Tremezzo Trail

Monte Tremezzo Trail Mountainbike Comer See
Das Highlight am Tremezzo Trail. Steil, ausgesetzt , perfekter Trail und ein Mega Panorama

Die Tour zum Monte Tremezzo bzw. der Tremezzo Trail gehört zum Allerfeinsten was der Comer See an Mountainbiketouren zu bieten hat.

Der Uphill zum Monte Tremezzo

Los geht´s in Argeggno. Die ersten 600hm kannst du dir per Gondelfahrt ergaunern. Das ist auch sehr empfehlenswert. Ohne Bahn gelangst du nur sehr umständlich und anfangs über viel befahrene Straßen ins Bergdörfchen Pigra. Von dort gehts vorbei an der Alpe di Colonno Dorm, dem Rifugio Boffalora bis hin zum Rifugio Venini. Letzteres empfiehlt sich aufgrund der Aussicht als Einkehrmöglichkeit. Bester Rastplatz ist aber mit Sicherheit der Monte Tremezzo selbst. Der 360 Grad Rundblick reicht über den Comer See, den Luganer See und aus dem richtigen Winkel sogar bis zum Lago Maggiore. Bei guter Sicht kannst du dich auch am Anblick der Eisriesen zwischen der Berninagruppe und dem Monte Rosa Massiv erfreuen. Um den Gipfel zu erreichen musst du das Rad 15 bis 20 Minuten über einen Wiesenhang mit angenehmer Steigung schiebe bzw. tragen. Kein Problem

Der Downhill am Tremezzo Trail

Die Abfahrt ist zweigeteilt. Zunächst querst du auf einfachem Trail, mit Paradeaussicht über den See, den noch baumfreien Gipfelhang. Im Wald reiht sich dann eine Highspeedpassagen an die nächste. Nur die gut fahrbaren Spitzkehren bremsen deinen Gechwindigkeitsrausch. Kurz nach einem Tunnel neigt sich der extrem flowige Teil 1 dem Ende zu. Wenn du jetzt zurückblickst und aufgrund der steilen Felswände durch die du offensichtlich gerade gefahren bist überwältigt bist, dann wirst du überrascht sein, was noch auf dich zukommt. Auf einer Betonstraßen gehts nun vom Bergweiler Monti Brenti nach Monti di Nava und weiter in Richtung Sasso die San Martino. Bei traumhafter Aussicht nach Belaggio, die Stadt an der Spitze der Halbinsel, kannst du nochmal durchatmen und die Schönheit der Region geniessen, bevor das überwältigende Trailfinale beginnt.

Durch die Felswand

Ab jetzt kannst du mit deinen Switchback Skills auftrumpfen. Serpentine für Sepentine schlängelt sich der Weg durch die steile Felswand nach unten. Der Weg ist breit genug für dich und dein Bike. Für mehr aber auch nicht. Einen groben Schnitzer solltest du dir hier also besser nicht erlauben. Das Panorama ist einamlig. Während du dich im alpinen Gelände austobst kannst du etwas weiter unten schon die Touristen an der Promenade des glitzernden Larios flanieren sehen. Traumhaft.

Monte Tremezzo Trail Karte, GPS Track und Facts

Distanz 39,8 km
Anstieg 1205 hm
Abfahrt 1843 hm
min Höhe 198 m
max Höhe 1701 m
Ø Schwierigkeit S1 Singletrail Skala
max Schwierigkeit S3 Singletrail Skala